-

TRAM2000

aktuelle Informationen und Updates - Monat September 2018

-

 

22.09.2018 - Chemnitz - Update Fahrzeugpark und Tickets & Tarife

Die Ablösung der letzten Tatrazüge vom modernisierten Typ T3D in Chemnitz beginnt. Insgesamt 14 Niederflur-Gelenktriebwagen in Zweirichtungsbauweise werden nun an den Verkehrsbetrieb in sachsen ausgeliefert. Erstmals in Deutschland kam hier der Hersteller SKODA zum Zuge. Wir haben die Liste der neuen Züge eingerichtet und gleichzeitig die Rubrik Tickets & Tarife aktualisiert.
 

Mit den ForCity ist Hersteller SKODA erstmals auf dem deutschen Markt zum Zuge gekommen. Die Fahrzeuge sind für den Stadtverkehr in Chemnitz bestimmt und werden dort die letzten modernisierten Tatrazüge der T3 Variante ersetzen.    Foto: © Thomas Kliem


Webauftritt der Chemnitzer Verkehrs AG (CVAG) - offizielle Seite
TRAM2000 Chemnitz (D) Webversion     TRAM2000
Chemnitz (D) Liniennetz Mobilversion
TRAM2000
Chemnitz (D) Fahrzeugpark Mobilversion
TRAM2000
Chemnitz (D) Tickets Mobilversion
TRAM2000
Chemnitz (D) Links Mobilversion




22.09.2018 - Impressionen von der INNOTRANS 2018

Alle 2 Jahre findet in Berlin die internationale Schienenfahrzeugaustellung INNOTRANS in Berlin statt. Immer größer wird die Zahl der Aussteller und auch der Besucher. In diesem Jahr zeigen 00000 Aussteller vom 18. bis 21. September ihre Produkte. Allerdings war die Präsentation von Straßenbahnen in diesem Jahr erneut sehr mager. Für deutsche Betriebe zeigte Hersteller SIEMENS einen Triebwagen von Typ Avenio. Die Serie wird derzeit gerade nach Ulm ausgeliefert.

 

Eingeparkt zeigt sich hier der Avenio von SIEMENS für Ulm. Triebwagen 56 mit dem Namen "Hidegard Knef" wurde stellvertretend für die Serie auf der INNOTRANS 2018 ausgestellt.    Foto: © Thomas Kliem


 

Der Innenraum im Avenio zeigt sich aufgeräumt mit unterschiedlichen Sitzanordnungen für eine gute Durchlassfähigkeit.    Foto: © Thomas Kliem



Das zweite für einen deutschen Betrieb bestimmte Fahrzeug zeigte Hersteller SKODA. Der Triebwagen 412 ist für den Stadtverkehr in Chemnitz bestimmt. Hier startet die Auslieferung wohl nach der Messe.

 

Mit den ForCity ist Hersteller SKODA erstmals auf dem deutschen Markt zum Zuge gekommen. Die Fahrzeuge sind für den Stadtverkehr in Chemnitz bestimmt und werden dort die letzten modernisierten Tatrazüge der T3 Variante ersetzen.    Foto: © Thomas Kliem


 

Große Bildschirme für die Fahrgastinformation im Fahrgastraum des ForCity von SKODA für Chemnitz.    Foto: © Thomas Kliem



Erstmals war der russische Hersteller PC Transport systems LLC auf der Messe vertreten. Er präsentierte zwei Fahrzeuge aus seiner Produktpalette von Niederflurtriebwagen.

 

Aus Russland kam ein vierachsiger Großraumtriebwagen in Niederflurbauweise. Der Hersteller PC TRANSPORT SYSTEMS LLC zeigte ein Fahrzeug in Einrichtungsbauweise vom Typ LIONET.    Foto: © Thomas Kliem


 

Die Firma PC TRANSPORT SYSTEMS LLC zeigte allerdings auch noch einen Niederflur-Gelenktriebwagen in Einrichtungsbauweise. Hier lautet die Typenbezeichnung LION.    Foto: © Thomas Kliem


 

Die großen Bildschirme im Fahrgastraum des LION suggerierten den Einsatz dieses Fahrzeuges auf der Berliner Straßenbahnlinie 12.     Foto: © Thomas Kliem



Die türkische Firma Durmazlar Makina San. VE tic. A.S. zeigte auch in diesem Jahr wieder einen Triebwagen des Typs Silkworm.

 

Die Firma DURMAZLAR zeigte erneut einen Niederflur-Gelenktriebwagen vom Typ SilkWorm. Eine Fahrzeugseite "zierte" eine Vollwerbung für das Unternehmen. Man hofft das das Fahrzeug nicht in diesem Zustand zum Einsatz kommt. Ausgestellt war hier der Triebwagen 261.    Foto: © Thomas Kliem


 

Ein Blick in den Innenraum des SilkWorm von Durmazlar.    Foto: © Thomas Kliem


 

Beim betrachten der im Fahrgastraum angebrachten Pictogramme fragt man sich wie das Publikum in der Türkei so drauf ist. Nicht am Notbremsgriff festhalten und vor allem keine Sitze zersägen. Vielleicht sollte das auch in deutschen Bahnen und Bussen angebracht werden.    Foto: © Thomas Kliem




10.09.2018 - Hannover - Seiten komplett aktualisiert und für mobile Endgeräte optimiert

Mittler Weile sind fast 100 der neuen Hochflur-Gelenktriebwagen aus dem Hause Heiterblick von Leipzig an die Leine ausgeliefert worden. Damit einhergehend werden immer weiter alte Triebwagen der Reihe 6000 ausgemustert. Einige davon haben erneut ihren Weg ins ungarische Budapest angetreten und werden dort noch weitere Jahre im Einsatz stehen. Nach Unfällen etwa werden aber auch Fahrzeuge dieser Baureihe verschrottet. Der Fahrzeugpark ist hier also im Wandel begriffen. Grund genug die Seiten über Hannover komplett zu aktualisieren und in diesem Zusammenhang auch für mobile Endgeräte zu optimieren. Außerdem steht auch die erste Fotoliste mit neuen Bildern über die Triebwagen der Reihe 3000 zur Verfügung.

 

Auch die Triebwagen der Reihe 3000 kommen überwiegend in Doppeltraktion zum Einsatz. Das Einsatzgebiet sind zunächst die Linien 3 und 7. Das liegt an der Tatsache das dieser Typ keine Klapptrittstufen mehr besitzt und daher ausschließlich an Hochbahnsteigen muss. Im Bild zu sehen sind die TW-3018 und 3029 am 27.08.2016 in der Ritter-Brüning-Straße auf Linie 7 nach Misburg.    Foto: © Torsten Rack


 

Die Triebwagen der Reihe 6000 sind aber auch noch im Stadtbild präsent. Am 1. September 2018 ist der Triebwagen 6210 mit einem Schwesterfahrzeug auf Linie 9 nach Empelde in der Hannoveraner Innenstadt unterwegs. Er trägt Vollwerbung für die FLUGGESELLSCHAFT NORWEGIAN .     Foto: © Torsten Schneider


Webauftritt der Hannoverschen Verkehrsbetriebe (ÜSTRA) - offizielle Seite
TRAM2000 Hannover (D) Webversion     TRAM2000
Hannover (D) Liniennetz Mobilversion
TRAM2000
Hannover (D) Fahrzeugpark Mobilversion
TRAM2000
Hannover (D) Tickets Mobilversion
TRAM2000
Hannover (D) Links Mobilversion




05.09.2018 - Schöneiche / Rüdersdorf - Seiten komplett aktualisiert und für mobile Endgeräte optimiert

Barrierefrei ab 2022 - ein großes Problem für die Straßenbahnbetriebe im Land Brandenburg. Erstmals haben die Betriebe von Brandenburg an der Havel, Cottbus und Frankfurt Oder nun eine gemeinsame Ausschreibung über moderne, neue Biederflur-Gelenktriebwagen auf den Weg gebracht. Über das Ergebnis darf man gespannt sein.
Die kleine Straßenbahn im Grünen, die Berlin Friedrichshagen mit den Gemeinden Schöneiche und Rüdersdorf verbindet hat in den zurückliegenden Jahren ihren Wagenpark stets mit gebrauchten Fahrzeugen modernisiert. Zur Zeit stehen dem Betrieb lediglich drei Triebwagen mit Niederflur-Mittelteil zur Verfügung. Jede zweite Fahrt sollte somit auch für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit stufenlos erreichbar sein. Doch in der Realität ist man froh wenn ein der vier Kurste mit einen KTNF6 Triebwagen bestückt werden kann. Abhielfe sollen nun zwei fast neue Niederflur-Gelenktriebwagen aus Helsinki (Finnland) schaffen. Seit 21.08.2018 weilt der TW-402 zu Test- und Einstellfahrten in Schöneiche. Ein zweiter soll folgen. Allerdings ist der Triebwagen zunächst nur bis Dezember angemietet. Zudem handelt es sich nur um Einrichtungsfahrzeuge. Für die nötigen Zweirichter bei Baustellen stehen nach wie vor nur die aus Heidelberg (Rhein-Neckar-Verkehrs GmbH) übernommenen GT6 zur Verfügung, die also auch weiterhin unverzichtbar sein werden.
Wir haben die Seiten über die Straßenbahn Schöneiche / Rüdersdorf komplett aktualisiert und für mobile Endgeräte optimiert. Weitere Fahrzeuglisten von den Gotha- und REKO-Wagen sind ebenfalls fertiggestellt.

 

Wenn er nicht zu Test- und Einstellfahrten zwischen Berlin Friedrichshagen und Rüdersdorf unterwegs ist, pausiert der neue ARTIC Niederflur-Gelenktriebwagen aus Helsinki (Finnland) im Betriebshof in Schöneiche wie hier am 29. August 2018.    Foto: © Thomas Kliem


Webauftritt der Straßenbahn Schöneiche-Rüdersdorf (SRS) - offizielle Seite
TRAM2000 Schöneiche - Rüdersdorf (D) Webversion     TRAM2000
Schöneiche - Rüdersdorf (D) Liniennetz Mobilversion
TRAM2000
Schöneiche - Rüdersdorf (D) Fahrzeugpark Mobilversion
TRAM2000
Schöneiche - Rüdersdorf (D) Tickets Mobilversion
TRAM2000
Schöneiche - Rüdersdorf (D) Links Mobilversion