-

TRAM2000

Cottbusverkehr GmbH - Fahrzeugpark

letzte Aktualisierung: 12. Oktober 2016

-

Bitte wählen Sie die gewünschte Typenliste mit dem entsprechenden Klick in der folgenden Übersicht aus. Einen allgemeinen Abriss zum Straßenbahn-Fahrzeugpark der Zwickauer Straßenbahn finden Sie später unter dieser Übersicht.

Die modernisierten und mit Niederflur-Mittelteil ausgestatteten KTNF6 wurden aus KT4D-Triebwagen umgebaut. Auf Grund der lückenhaften Fahrzeugauswahl ergibt sich hier keine durchgehende Nummerierung.

Die aktiven Listen sind im neuen Design fertig gestellt. Fehlende Listen werden zu einem späteren Zeitpunkt online gestellt. Die Bebilderung der einzelnen Listen erfolgt parallel mit der Umstellung der dazugehörigen Fotolisten nach und nach.

-

- -
- KTNF6 - Gelenktriebwagen mit Niederflur-Mittelteil
- -
KTNF6 - Gelenktriebwagen mit NF-Mittelteil - TW-109 (...) bis TW-172
- -
- KT4D - Gelenktriebwagen
- -
KT4D - Gelenktriebwagen - TW-1 bis TW-72
- -
Kein Bild
- Einheits-Triebwagen - Bauart Gotha
- -
T57 - Triebwagen Bauart Gotha - TW-47 bis TW-58
T57E - Triebwagen Bauart Gotha - TW-99
T2-61 - Triebwagen Bauart Gotha - TW-90
T2-62 - Triebwagen Bauart Gotha - TW-59 bis TW-65
T2D - Triebwagen Bauart Gotha - TW-65 bis TW-83
- -
Kein Bild
- Einheits-Beiwagen - Bauart Gotha
- -
B57 - Beiwagen (ZR) - BW-79 bis BW-87
B57E - Beiwagen (ER) - BW-130 und BW-131
B2-62 - Beiwagen (ER) - BW-88 (...) bis BW-105
B2D - Beiwagen (ER) - BW-94 bis BW-120
- -
Kein Bild
- Triebwagen - Bauart LOWA
- -
ET50 - Triebwagen (ZR) - TW-45 und TW-46
ET54 - Triebwagen (ZR) - TW-39 und TW-40
- -
Kein Bild
- Beiwagen - Bauart LOWA
- -
EB50 - Triebwagen (ZR) - BW-77 und BW-78
EB50 - Triebwagen (ZR) - BW-160 bis BW-166
- -
- Gastfahrzeuge
- -
Gastfahrzeuge
- -
- -
-

-

Geschichte Fahrzeugpark

Bis 1978 verkehrten in Cottbus ausschließlich Zweiachser. Die Trieb- und Beiwagen stammten vom Waggonbau in Werdau (LOWA-Wagen) sowie vom Waggonbau Gotha. Im Rahmen des RGW wurde der Straßenbahnbau in der damaligen DDR ab 1967 eingestellt. Die weiteren Zugänge an Fahrzeuge erhielt Cottbus folglich von den CKD-Werken in Prag. Die Typenbezeichnung lautete dann T2D / B2D. Die ersten Kurzgelenktriebwagen vom Typ KT4D tauchten ab 1978 im Stadtgebiet von Cottbus auf. Bis 1991 wurden davon insgesamt 72 Exemplare beschafft, teilweise von anderen Betrieben wie Berlin oder Erfurt. Die letzten Zweiachser konnten erst im Mai 1991 abgestellt werden. Baustellenbedingt kamen sie noch einmal im Frühjahr 1992 zu Ehren. Sechs Zweiachser wurden nach Halberstadt und Jena umgesetzt, alle anderen gingen den Weg des alten Eisens. Acht KT4D-Fahrzeuge wurden zwischen 1992 und 1994 nach Schöneiche abgegeben. Im gleichen Zeitraum wurde ein Teil der noch vorhandenen 64 Triebwagen modernisiert. Ab 1995 erhielt ein Teil davon beim Mittenwalder Gerätebau ein neues Niederflur-Mittelteil. Zur Bundesgartenschau im Jahre 1995 schickten Bochum, Frankfurt (Oder), Halle (Saale) und Mannheim neue Niederflurwagen nach Cottbus. Zur Bestellung führten diese Fahrten allerdings nicht. Aktuell zählen 26 KTNF6 (KT4D mit Niederflur-Mittelteil) zum Einsatzbestand der Cottbusverkehr.

-

-