-

TRAM2000

Oberelbische Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebnitz mbH (OVPS)

Kirnitzschtalbahn - Liniennetz

letzte Aktualisierung: 06. Februar 2013

-

Es wird nur eine Linie, die natürlich keine Liniennummer besitzt, betrieben. Sie führt von der (EH) Bad Schandau Stadtpark eingleisig mit Ausweichen entlang der Kirnitzschtalstraße bis zum acht Kilometer entfernten Lichtenhainer Wasserfall.

Nachdem die Wagenhalle bereits 1927 vollständig ausbrannte und den gesamten Fahrzeugpark vernichtete, wurde die heutige Halle 1993/94 umfassend rekonstruiert und mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet. Somit wird ein Teil des Strombedarfs durch Sonnenenergie abgedeckt. Ein Mehrbedarf der Bahn wird aus dem öffentlichen Netz entnommen, während Überkapazitäten in das Netz eingespeist werden.

-

-
 
Bad Schandau
Stadtpark
Mit einem Spaziergang durch die Altstadt von Bad Schandau gelangen Sie nach wenigen Minuten zur Anlegestelle der Fahrgastschiffe und zur Elbfähre, die zum gegenüberliegenden Ufer übersetzt, wo sich der Bahnhof befindet. Außerdem sollten Sie den über 100 Jahre alten Personenaufzug zum Ortsteil Ostrau besuchen
-
 
Ostrauer Brücke
Der Wanderweg "Flößersteig" führt im Tal der Kirnitzsch immer entlang der Strecke und ist als Lehrpfad gut beschildert.




-
  Ausweiche Betriebshof Hier findet die erste Zugkreuzung statt, während das Personal den Signalstab zum Befahren des nächsten, eingleisigen Abschnittes tauscht.
-
 
Waldhäusl
Nur wenige Meter von der Ausweiche entfernt liegt diese Haltestelle, die nach der gleichnamigen Ausflugsgaststätte benannt ist.



-
 
Ostrauer Mühle
Am hier befindlichen Zeltplatz kreuzen mehrere Wanderwege mit dem "Flößersteig".  Die Gaststätte "Flößerstube" lädt zum verweilen ein.




-
 
Mitteldorfer Mühle
Diese Haltestelle ist nach der gleichnamigen Mühle, in der sich ein Gasthaus mit Pension befindet, benannt.




-
 
Forsthaus
Im ehemaligen Forsthaus befindet sich heute ein Hotel.






-
  Schneiderweiche Die zweite Ausweiche an der Strecke.
-
 
Nasser Grund
Als "Nasser Grund" wird die hier befindliche große Wiese, die zur Überflutung der Kirnitzsch bei der Schneeschmelze dient, bezeichnet.




-
 
Beuthenfall
Der kleine Wasserfall "Beuthenfall" ist unweit dieser Haltestelle zu erleben.





-
 
Lichtenhainer
Wasserfall
Die Endstelle ist nach dem hier befindlichen Wasserfall benannt, ebenso wie der Gasthof mit Pension. Für Wanderer bietet sich von hier der Aufstieg zum "Kuhstall" und der "Himmelsleiter" an.


-